Demontage
& Erneuerung

Rückbau und Repowering von Windparks

Seit den 2000er Jahren hat es im Bereich Windenergiekraftanlagen technologische Entwicklungen auf verschiedenen Ebenen gegeben: Leistung und Performance der Generatoren, verwendete Materialien, vorausschauende Wartung, Akustik, Zuverlässigkeit, Netzintegration… Dank dieser Fortschritte ist es heute möglich, Windenergiekraftanlagen zu installieren, die im Vergleich zu den vor zwanzig Jahren gebauten Modellen vier Mal so viel Strom oder sogar noch mehr erzeugen können.

Aus diesem Grund ersetzt Kallista Energy nach und nach seine Windenergie der ersten Generation durch effizientere Modelle.

Mit diesem Ansatz verfolgen wir gleich drei Ziele auf einmal:

  • Optimierung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien an den windreichsten Standorten in Frankreich,
  • Erzeugung des wettbewerbsfähigsten Stroms,
  • Eine neue Perspektive über die nächsten 20 Jahre für die Standorte der Parks sowie für Kallista Energy.

Auch wenn die aktuellen Windenergie noch funktionstüchtig sind, optimieren wir die Produktion von grünem Strom mit Anlagen, die dank der Erneuerung der Parks im Laufe der Zeit gute Leistungen erbringen.

Unsere Verpflichtung: die vollständige Beseitigung der alten Fundamente

Seit 2020 schreibt das Gesetz den vollständigen Aushub von Betonfundamenten für Windenergieanlagen vor, außer in Fällen, in denen die Umweltbilanz ungünstig ist, ohne dass das Rückbauziel weniger als 1 Meter beträgt (Verordnung vom 2. Juni 2020).

Kallista Energy hatte sich seit 2017 zum vollständigen Rückbau aller Fundamente alter Windenergieanlagen verpflichtet. Auf diese Weise werden die wiederhergestellten Parzellen in ihren natürlichen Zustand zurückversetzt oder können erneut bewirtschaftet werden.

Der Windpark Plouyé in der Bretagne:
1. Erneuerung mit vollständigem Rückbau der alten Windkraftanlagen in frankreich

Plouyé ist eine Gemeinde in der Bretagne, etwa eine Stunde von Brest entfernt.

Aufgrund seines hohen Windpotenzials war der Ort eine der ersten Gemeinden in Frankreich, die einen Windpark beherbergte. Damals sind 4 Windenergie mit je 0,75 MW installiert worden.

Im Jahr 2017 hat Kallista Energy als Eigentümer und Betreiber des Windparks diese Anlagen mit Unterstützung von Enercon und lokalen Unternehmen durch effizientere Modelle ausgetauscht.

4x mehr grüner Strom mit der gleichen Anzahl von Windturbinen

Die 4 neu installierten Windenergie mit einer Leistung von 2,3 MW ermöglichen es nun, 4x mehr Strom zu produzieren. Zum Vergleich: Um die Leistung des neuen Windparks zu erreichen, hätten 16 Windenergie vom ursprünglichen Typ installiert werden müssen. Die Erneuerung der Windenergie ermöglicht daher eine echte Optimierung der Energieerzeugung, ohne dass dafür die Anzahl der Anlagen erhöht werden muss.

Die alten Windenergie sind abgebaut und von entsprechenden Anbietern recycelt worden. Alle alten Fundamente sind entfernt und verwertet worden.

Die Demontage einer Windkraftanlage:
Ein sicherer Prozess ohne Überraschungen für zukünftige Generationen

Der Rückbau des Windparks Plouyé in der Bretagne bestätigt, dass dieser Prozess perfekt kontrolliert und ohne Gefahr für die Umwelt abläuft.

Der Abbau jeder Windenergieanlage und die Entfernung ihres Fundaments dauert dabei nur eine Woche. Alle Bestandteile der Windenergieanlagen sind von verschiedenen Anbietern verwertet worden.

Außerdem verpflichtet das Gesetz den Windparkeigentümer, die finanzielle Verantwortung für die Demontage der Windenergieanlagen schon zum Zeitpunkt ihrer Installation zu garantieren. Der Parkbesitzer muss für jede Windenergieanlage eine finanzielle Garantie von mindestens 50.000 € leisten.

Auf diese Weise wird der Rückbau des Windparks Plouyé in der Bretagne die Gemeinde keinen einzigen Cent kosten. Und das gilt auch für alle anderen Windparks, die Kallista Energy erneuern will.

Eine Windenergieanlage ist zu 100 % recycelbar oder wiederverwendbar

  • Masten & Kabel: Die Metallstrukturen werden von Schrotthändlern verwertet.
  • Gondeln & Rotorblätter: Sie bestehen aus Glasfaser und werden gemahlen, um als Brennstoff in Zementwerken oder als Füllmaterial im Straßenbau verwendet zu werden.
  • Fundamente: Nach der Entfernung wird der Beton zerkleinert, um ihn als Füllstoff zu verwenden.
  • Getriebe & Generator: Sie werden in Einzelteilen verwertet, genau wie die Elemente der Trafokompaktstation.

Die Erneuerung eines Windparks in Bildern